Master Molder® I

Kursbeschreibung

Es gibt einen Grund, warum Master Molder seit Jahrzehnten der herausragende Standard im Spritzguss ist und weiterhin eine begehrte Qualifikation bleibt.

Dieser 10-tägige Zertifikatskurs konzentriert sich auf bewährte Verfahren der Prozessentwicklung, Dokumentation und Duplizierung von DECOUPLED MOLDING® II für jeden Form auf jeder geeigneten Maschine. Um den Studierenden die Anwendung wissenschaftlicher Spritzgussprinzipien zu ermöglichen, bietet der Stundenplan eine Mischung aus praktischer Zeit mit den Formen und Maschinen sowie teilnehmendem Unterricht. Das Ziel besteht nicht unbedingt darin, „Maschinen zu bedienen“, sondern ein Verständnis für die „Warums“ hinter der Manipulation wichtiger Verarbeitungsvariablen aus der Sicht des Kunststoffs zu erlangen.

In den letzten 2 Tagen werden die Teilnehmer durch zeitlich begrenzte Abschlussprüfungen in den Bereichen Prozessentwicklung, Prozessabstimmung sowie allgemeine Theorie und Methodik des Spritzgusses auf ihre Fähigkeiten zur effektiven Übertragung des kritischen Wissens und der Fähigkeiten hin überprüft.

Alle, die für die Umsetzung einer Verarbeitungsstrategie in ihrem Werk verantwortlich sind oder für Qualitätsprobleme verantwortlich gemacht werden, sind ideale Kandidaten für dieses Training.

Die Studierenden sammeln Punkte durch eine Kombination von Bewertungen:

  • Quiz
  • Abschlussprüfungen:
    • Theorie und Methodik
    • Graphische Daten
  • Abschlussprüfungen für die Verarbeitung:
    • DECOUPLED MOLDING II Prozessentwicklung für zwei verschiedene Maschinen/Formen
    • Bewertung der Leistung der Spritzgussmaschine
    • DECOUPLED MOLDING II Prozessabstimmung auf einer anderen Spritzgussmaschine

Um das Master Molder I Zertifikat zu erhalten, sind mindestens 80 von 100 Punkten erforderlich.

Kursdauer: 2 Wochen


Kursziele
  • Verwenden Sie eine bewährte Abfolge datengesteuerter Studien, um systematisch DECOUPLED MOLDING II-Prozesse zu entwickeln, die den vorgegebenen Produktions- und Qualitätsstandards entsprechen
  • Duplizieren Sie etablierte DECOUPLED MOLDING II-Prozesse auf anderen Zielmaschinen unter Verwendung von maschinenunabhängigen Variablen zur Dokumentation und Erleichterung des Transfers
  • Erkunden Sie den Prozess aus der Sicht des Kunststoffs durch die Linse der 4 Kunststoffvariablen, um die Auswirkungen der Anpassung von Verarbeitungsvariablen besser zu verstehen und als Mittel zur Fehlerbehebung von Verarbeitungsinkonsistenzen und Qualitätsproblemen
  • Bewerten Sie die Leistung der Maschine und des Rückschlagventils
Kursempfehlungen

Es wird dringend empfohlen, dass der Teilnehmer über Erfahrung in der Bedienung von Maschinen verfügt, die folgenden Kurse erfolgreich abgeschlossen hat oder über gleichwertige Kenntnisse/Erfahrungen verfügt:

Lieferformatoptionen

Dieser Kurs ist öffentlich oder im Werk verfügbar. Bitte kontaktieren Sie uns für Anforderungen.


Tägliche Zeitplanübersicht

(Änderungen vorbehalten nach Ermessen des Dozenten.)

Woche 1
TagTheorie & MethodikPraktische Laborch
(Kleingruppen- und Einzelpraxis)
1– Das Formsystem
– Die Injektionseinheit
– Sicherheit
– Maschinenvertrautheit
– Datensammlung zum Vergleich von Maschinen
– Studie zur Wiederholgenauigkeit des dynamischen Check Rings
2– Die Spanneinheit der Spritzgussmaschine, Terminologie und Aufgaben
– Berechnungen und Anforderungen der Spannkraft (Tonnen)
– Die Formkomponenten und Terminologie
– Senken, Hohlräume und Blasen
– Berechnungen der Spannkraft
– Studie zum dynamischen Ungleichgewicht der Kavität
3– Grundlagen der Hydraulik
– Intensivierungsverhältnis und seine Bedeutung
– Übungen zur Prozesstransferberechnung
– Instrumentiertes Spritzgießen (Sensorarten und Platzierungsstrategien)
– Studie zur Lastempfindlichkeit
– Studie zur Linearität der Injektionsgeschwindigkeit
4– Grundlagen der Polymerchemie
– Polymerverhalten beim Spritzguss
– Auswahl der Injektionsfüllgeschwindigkeit
– Polymerverzug und Spannungen
– Studie zum Füllfluss (Auswahl einer geeigneten Füllgeschwindigkeit)
5– Plastiktemperatur
  – Schneckengeometrie
  – Schneckenumfangsgeschwindigkeit vs. RPM
  – Gegendruck
  – Messung der Schmelztemperatur
– Plastikfluss
   – Polymerflussverhalten
   – Dynamische und statische Druckverluste
– Messung der Schmelztemperatur
– Aufbau und Dokumentation eines DECOUPLED MOLDING II-Prozesses
Woche 2
TagTheorie & MethodikPraktische Laborch
(Kleingruppen- und Einzelpraxis)
6– Plastikdruck
– Formtechniken
    – DECOUPLED MOLDING II
    – DECOUPLED MOLDING III
    – Torabdichtung
– Plastikkühlung
   – Wärmeübertragung
   – Wasserleitung zur Form
   – Turbulente Strömung
   – Ursachen für Verformungen
– Studie zur Haltezeit/Torabdichtung
– Aufbau von DECOUPLED MOLDING II-Prozessen
– Anpassung eines DECOUPLED MOLDING II-Prozesses in einer anderen Maschine
7– Wirtschaftlichkeit
– Graphische Dateninterpretation
– Üben des Aufbaus und der Anpassung von DECOUPLED MOLDING II-Prozessen
8– Labortag
9 & 10– Testen– Testen

Start DateEnd DateNameSpracheOrtOpen SeatsPreise
2024/11/112024/11/22Master Molder® I$4,045.00Register
2024/07/012024/07/12Master Molder® I0$4,045.00

Class is FULL
Join Waitlist

2024/08/262024/09/06Master Molder® I0$4,045.00

Class is FULL
Join Waitlist

2024/10/282024/11/08Master Molder® I0$4,045.00

Class is FULL
Join Waitlist

2024/07/152024/07/26Master Molder® I0$4,045.00

Class is FULL
Join Waitlist

2024/09/092024/09/20Master Molder® I2$4,045.00Register
2024/10/142024/10/25Master Molder® I4£3,206.00Register
2024/08/052024/08/16Master Molder® I0$4,045.00

Class is FULL
Join Waitlist

2024/10/212024/11/01Master Molder® I2$4,045.00Register